SMZ Süd, Teilneubau 2 Wien (in einer ARGE mit Atelier in der Schönbrunnerstrasse und Vasko & Partner)

Projekttyp

Gesundheitswesen

Baujahr

2008

Aufgaben

Krankenhaus, Wettbewerb

Auftraggeber

KAV - Wiener Krankenanstaltenverbund

Die Strukturen des Pavillonspitals werden neu interpretiert und in einer kompakten Form zu einer Einheit verbunden. Die Ambulanzen als einzelne Freiformen bilden eine zweigeschoßige Sockelzone. Der Außenraum setzt sich als nutzbare Fläche im Erdgeschoß fort, umgeben von einer leichten, transparenten Hülle, die den unmittelbaren Bezug zu den umgebenden Grünflächen zulässt. Die Stationen und der OP-Trakt ruhen als kompakter Körper auf dem lichtdurchfluteten Sockel und verbinden sich so zu einer funktionellen Einheit.

Wettbewerb ARGE Generalplanung SZX – Atelier in der Schönbrunnerstraße ZT GmbH, Architektin DI Susanne Schwarz, Architekt DI Harald Zesch, Vasko + Partner Ingenieure

– Medizintechnikplanung: Büro Dipl.-Ing. Dr. Küttner und Dipl.-Ing. Wenger & Partner GmbH.

– Landschaftsplanung: EGKK Landschaftsarchitektur, DI Clemens Kolar und DI Walter Enzinger.